AKTION: Die ersten 20 Anmeldungen in 2018 erhalten 18% Ermäßigung auf die Einzeleinheit.

jetzt neu:

 

Gutscheine von "deinem Gesundheitscoach"

 

 

Ob zum Kennenlernen, zum Ausprobieren, zum Verschenken

oder einfach für einen Augenblick Wellness nutzen.

 

 

Neu in Himmelpforten: Individuelles training via Personal Coach


Katja Sievers drängt in eine immer stärker nachgefragte Sport-Nische: die Fitness auf Bestellung. In den USA lassen sich schon seit Jahrzehnten Sportinteressierte aus den unterschiedlichsten Gründen von einem eigenen Gesundheitscoach trainieren. Die einen sind beruflich zu sehr eingespannt, um an den fixen Trainingszeiten im Verein teilnehmen zu können oder haben keine Lust auf Fitness-Studios und schätzen das Training im privaten Umfeld. Andere sind nach Unfällen und Verletzungen aus medizinischer Sicht wieder gesund und haben das Angebot der Krankenkassen ausgeschöpft, wollen ihre Rehabilitation aber weiter vorantreiben. Sievers beispielsweise hat einen Kunden, der sich nach einem Verkehrsunfall zurück in den Alltag gekämpft hat und nach der normalen Reha weiter Muskelaufbau betreiben möchte, um sein altes Fitnesslevel wieder zu erreichen.

 

Die Leistungen von Sievers, die auch die Verbandsliga-Handballer der HSG Bützfleth/Drochtersen fit hält, reichen unter anderem vom Funktionstraining, der Rückenschule über Ausdauer- und Aufbautraining, Reha-Sport und Mobilitätstraining, bis hin zu Nordic Walking, Aquafitness und sportartenspezifischen Einheiten. Das maßgeschneiderte Trainingsprogramm ist sowohl für Einzelkämpfer als auch individuelle Kleingruppen oder kleine Teams ausgelegt.

 

Zunächst erfolgen eine Leistungsanalyse und eine gemeinsame Festsetzung des Ziels, welches über einen individuell auf Mensch und Sportart abgestimmten Trainingsplan erreicht werden soll. Ob am Morgen oder späten Abend, im Wald, Wohnzimmer, Büro oder Fitnessraum: "Wo und in welchem Zeitfenster trainiert wird, kann der Sportler frei entscheiden", erklärt Sievers, die seit mehr als 20 Jahren als Physiotherapeutin arbeitet. Und weiter: "Die Übungen sind abwechslungsreich und machen Spaß. Meine Aufgabe ist es, den Sportler zu motivieren, sein gestecktes Ziel zu erreichen, ohne den Spaß am Sport zu verlieren."

Auch wenn die Halle geschlossen ist ... Handball geht immer